Zero-Day-Lücke in Windows

Fotolia 16258178 S

Vorsicht beim Öffnen von Office-Dokumenten unbekannter Herkunft. 

 

Microsoft warnt seit gestern vor einer erneuten Zero-Day-Lücke in Windows. Die Schwachstelle im Windows Object Linking and Embedding (OLE) erlaubt es dem Angreifer, Schadcode unbemerkt einzuschleusen und auszuführen, sobald ein Computer-Benutzer ein speziell präpariertes Office-Dokument öffnet. Nach einer möglichen Infizierung erhält der Hacker die gleichen Zugriffsrechte wieder der angemeldete Nutzer.